RejsRejsRejs » Ziele » Europa » Irland » Michelin-Erlebnisse in Irland: Weltklasse-Gourmet
Irland Nordirland Gesponserter Beitrag

Michelin-Erlebnisse in Irland: Weltklasse-Gourmet

Irland – Restaurant – Reisen
Eipic (@ireland.com)
Gesponserte Inhalte. Irland ist voller großartiger gastronomischer Erlebnisse. Nicht weniger als 26 Michelin-Sterne verteilen sich auf die gesamte grüne Insel.
Baden-Württemberg, Banner, 2024, Kampagne, Europa-Park, Europa-Park Resort
   
Bandholm-Banner
Gesponserter Beitrag, Grafiken, Haftungsausschluss

Michelin-Erlebnisse in Irland: Weltklasse-Gourmet wird geschrieben von Die Redaktion in Zusammenarbeit mit Tourism Ireland.

Tropische Inseln Berlin Banner für Prinzessinnenkreuzfahrten
Zielsir
(@ireland.com)

Michelin-Sterne in Hülle und Fülle

Irland ist ein ausgezeichnetes Reiseland mit einer fantastischen und oft dramatischen Natur, historischen Denkmälern und vielem mehr verrückt; die irische Version von Gemütlichkeit.

Aber einer der größten – und eher übersehenen – Gründe für eine Reise nach Irland sind die vielen Köstlichkeiten gastronomische Erlebnissekönnen Sie in den vielen Michelin-prämierten Restaurants im ganzen Land und auf der Insel einkehren. Im Jahr 26 wurden Irland nicht weniger als 2023 Michelin-Sterne verliehen, die sich auf 21 verschiedene Restaurants verteilen.

Dann die Franzosen Michelin Guide Im Jahr 1900 begann man, Restaurants zu bewerten und die begehrten Sterne zu verleihen, um Ausflüge mit dem Auto für spannende kulinarische Erlebnisse zu fördern. Und Irland ist genau das Richtige für einen „gastronomischen Roadtrip“.

Es ist einfach, sich mit dem Auto im Land fortzubewegen – und das ist es auch ganz einfach ohne Auto.

Beginnen Sie die Reise in Dublin und nehmen Sie Kurs nach Süden in Richtung Cork, nach Westen in Richtung Galway und nach Norden Nordirland und Belfast. Nachfolgend haben wir die mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurants zusammengestellt, damit sie zu einem passen Roadtrip in Irland.

Irland – Dublin, Michelin, Kapitel Eins – Reisen
Kapitel eins
(@ireland.com)

Dublin: Neun Michelin-Sterne für eine weithin beachtete Stadt der Gastronomie

Von den fünf irischen Restaurants, die mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurden, befinden sich drei in Dublin. Daher liegt es auf der Hand, Dublin als attraktives Reiseziel für Gourmet-Reisende zu sehen.

In Dublin selbst gibt es Chapter One und das Restaurant Patrick Guilbaud, und im östlichen Vorort Blackrock finden Sie auch das Zwei-Sterne-Restaurant Liath.

Während der Schwerpunkt von Patrick Guibaud auf der französischen Küche liegt und Chapter One einen modernen Touch hat, ist Liath der Ort, an dem Sie ein experimentelleres kulinarisches Erlebnis erleben, das alle Sinne ansprechen sollte.

Zusätzlich zu den drei Zwei-Sterne-Restaurants bietet Dublin mit Bastible, Glover's Alley und Variety Jones auch drei Ein-Stern-Restaurants. Es gibt viel zu unternehmen und die Hauptstadt ist der perfekte Ausgangspunkt die Gourmet-Reise.

Wenn Sie etwas anderes als die vom Michelin-Führer empfohlenen Restaurants ausprobieren möchten, dann tun Sie es Dublin Zum Glück gibt es auch viel zu bieten.

Banner-Reisewettbewerb
Irland – Lady Helen, Michelin – Reisen
Dame Helen
(@ireland.com)

Fahren Sie Richtung Südwesten – weitere Michelin-Erlebnisse erwarten Sie

Etwas westlich von Dublin, in der Stadt Celbridge, können Sie ein weiteres mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnetes Restaurant genießen. Hier befindet sich das Restaurant Aimsir, das seit seinem Eröffnungsjahr 2019 über zwei Sterne verfügt.

Aimsir ist in einem wunderschönen klassischen Herrenhaus untergebracht. Wenn Sie also wirklich wie Grafen und Barone seit Ewigkeiten leben möchten, sollten Sie hier anhalten. Klassischer Luxus in historischer Umgebung.

Komplett drinnen Irlands grünes Herz liegt die gemütliche Stadt Kilkenny. Der Name mag bekannt vorkommen, da der Name der Stadt ein bekanntes Bier ziert, aber Kilkenny ist nicht nur etwas zum Trinken. Hier finden Sie auch zwei mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Restaurants, die beide moderne Küche zelebrieren: Campagne liegt direkt im Zentrum der Stadt, während Lady Helen wie Aimsir in einem alten Herrenhaus untergebracht ist.

Das Manor Mount Juliet Estate liegt in Thomastown, etwas außerhalb der Stadt Kilkenny. Tolle Gastronomie lässt sich gut mit etwas Bewegung verbinden; Mount Juliet verfügt über einen eigenen Golfplatz, ebenso können Sie in luxuriöser Umgebung übernachten.

Irland – Dublin, Michelin, Variety Jones – Reisen
Vielfalt Jones
(@ireland.com)

Cork und Umgebung – kulinarische Erlebnisse an der Südküste

Zu den absolut schönsten Dingen, die Sie in Irland erleben können, gehören die dramatischen Ereignisse Küsten- und Felslandschaften. An der Südküste können Sie eine wilde Aussicht mit einem ebenso wilden kulinarischen Erlebnis verbinden. In der Küstenstadt Ardmore liegt das Hotel Cliff House direkt am Rande der Klippen. Und hier ist auch das Hausrestaurant.

Ein erstklassiges Abendessen mit einer erstklassigen Aussicht; Dann lohnt es sich, dorthin zu fahren, wie auch der Michelin-Führer anerkennt.

Fahren Sie etwas weiter westlich in Richtung Irlands zweitgrößter Stadt Cork und passieren Sie unterwegs die kleine Stadt Castlemartyr mit dem Restaurant Terre. Außerdem wird es mit einem Stern ausgezeichnet. Die Küche ist modern mit einem Hauch Asien – machen Sie also ein Kreuz auf der Karte und machen Sie hier Halt.

Wenn sich Ihr Herz und Ihr Mund nach einem echten asiatischen Michelin-Erlebnis sehnen, dann ist die Lösung gleich um die Ecke: In Cork befindet sich das hoch bewertete japanische Restaurant Ichigo Ichie.

Die Kombination von Irland und Japan Klingt vielleicht nach etwas Aufwand, aber die frischen Zutaten – nicht zuletzt von atlantischhavet direkt vor der Tür – zusammen mit traditioneller japanischer Küche ist das Restaurant ein Hit.

Etwas weiter südlich in der Stadt Kinsale gibt es ebenfalls einen Schwerpunkt Meeresfrüchte, aber eher irischer Art. Im Restaurant Bastion mitten in der Stadt werden Sie mit lokalen Köstlichkeiten mit klassischen und modernen Elementen verwöhnt.

Die Reise rund um die Südküste endet hier noch lange nicht: In der südwestlichen Ecke der Insel, wo der nächste Nachbar im Westen der riesige Atlantische Ozean ist, gibt es viel zu unternehmen Kanada Auf der anderen Seite.

In der Küstenstadt Baltimore – nicht zu verwechseln mit dem Namensgeber i USA – Sie finden etwas so Unerwartetes wie ein türkisches Restaurant der absoluten Spitzenklasse. Das Restaurant heißt „dede“ und befindet sich im alten Zollgebäude. Irland und Türkei Treffen Sie sich hier in einer ganz besonderen Allianz – war es zum Beispiel etwas mit einem Hummerspieß?

Eine halbe Stunde Fahrt entlang der Küste Richtung Norden erreicht man den Ort mit dem etwas albernen Namen Ballydehob. Das kulinarische Highlight ist hier zweifellos das Restaurant Chestnut, eigentlich ein gemütliches Pub mit Platz für jeweils nur 18 Gäste. Völlig intim und irisch auf die allerbeste Art und Weise.

Finden Sie ein gutes Angebot Banner 2023
Das Eichenzimmer
(@ireland.com)

Richtung Westen – Michelin auf dem Wild Atlantic Way

Die irische Westküste ist bekannt für wilde Landschaften, wilde Küsten und Tee Wild Atlantischer Weg. Das ist Irland auf Irisch – hier spricht und denkt man auf Gälisch – und die Naturerlebnisse stehen Schlange. Wind und Regen sind hier draußen Teil des Pakets und die Natur bestimmt das Leben an der Westküste.

Natur und nicht zuletzt havet legt auch die Tagesordnung fest, wenn es Zeit ist, Essen auf den Tisch zu bringen. Fisch, Meeresfrüchte und landwirtschaftliche Produkte sind hier absolute Spitzenklasse, und das schmeckt man. Nicht zuletzt in den drei Michelin-Sterne-Restaurants im Westen.

Der erste Halt ist in der kleinen Stadt Adare südlich von Limerick. Hier befindet sich Adare Manor, wo Sie The Oak Room besichtigen können. Wer hier einen Tisch reserviert, bekommt moderne Küche in klassischem Ambiente geboten Golf und andere Aktivitäten direkt vor der Tür. Genuss pur.

Wenn Sie die Reise in Richtung Nordwesten fortsetzen, kommen Sie durch die Stadt Lisdoonvarna, die für bekannt ist Spa und Wellness. Zum Wohlfühlen gehört selbstverständlich leckeres Essen, und davon gibt es in der Kurstadt zum Glück auch reichlich. Nicht zuletzt im Restaurant Wild Honey Inn, das ein französisch inspiriertes klassisches Michelin-Erlebnis bietet.

Verwöhnung für Körper, Seele und Geschmacksknospen – besser geht es nicht.

Der altgälische Teil Irlands hat sein Zentrum in der Stadt Galway, wo sich Irland wirklich irisch anfühlt. Musik, Kultur und Atmosphäre strahlen gälischen Stolz aus, und auch das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete lokale Restaurant Aniar ist von Stolz geprägt.

Der Fokus liegt insofern auf lokalen Zutaten von Land und Wasser, und die Inspiration für die sowohl innovative als auch traditionelle Küche stammt größtenteils aus der skandinavischen Küche mit Noma København wie ein Leuchtturm. Aniar, was auf Gälisch „aus dem Westen“ bedeutet, ist authentisch irisch und lässt sich nicht so leicht abschütteln.

OX Belfast
(@ireland.com)

Spitzenklasse im Norden – Belfast ist der neue Hotspot

Neben den vielen hervorragenden kulinarischen Erlebnissen gibt es in der Republik Irland auch tolle Erlebnisse zu entdecken Nordirland; speziell in der Hauptstadt Belfast.

In vielerlei Hinsicht lebte Belfast jahrzehntelang etwas im Schatten. Beide stehen im Schatten der anderen Großstädte Großbritannien und Irland, aber auch im Schatten einer gewalttätigen jüngsten Geschichte mit Bomben, Schießpulver und Kugeln auf den Straßen.

Jetzt kommt Belfast wieder auf die Beine und ist bereit, abenteuerlustige Besucher willkommen zu heißen. Nicht zuletzt kulinarische Erlebnisse.

Gleich drei Restaurants in Belfast wurden 2023 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Eipic ist ein modernes Restaurant mitten im Stadtzentrum. Zusammen mit seinen Schwesterrestaurants im selben Gebäude ist Eipic zu einem Anziehungspunkt sowohl für lokale Feinschmecker als auch für Gäste aus nah und fern geworden. Ein offensichtlicher erster Stopp in Belfast.

Ebenfalls im Zentrum, etwas näher am Fluss Lagan, befindet sich das eher industriell anmutende Restaurant The Muddlers Club. Der Fokus liegt auf klassischen Gerichten mit modernem Touch und nicht zuletzt irischen Zutaten.

Fast gleich um die Ecke am Flussufer liegt OX. Ein besonderer Anziehungspunkt sind hier die begleitenden Aperitifs und Weine und die Küche ist modern mit starken britischen Elementen. Ein unvergessliches Essen mit Blick auf den Hafen, wo Titanisch erbaut wurde und über der Stadt mit ihrer schweren Geschichte und rosigen Zukunft den perfekten Abschluss eines kulinarischen Rundgangs bildet.

Irland ist ein hervorragendes Reiseland – auch wenn man mit dem Gaumen reist. Ich wünsche Ihnen eine tolle Reise nach Irland und gute Besserung.

Irlands Restaurants im Michelin-Führer 2023

  • Wetter, Celbridge
  • Aniar, Galway
  • Bastable, Dublin
  • Bastion, Kinsale
  • Kampagne, Kilkenny
  • Kastanie, Ballydehob
  • dede, Baltimore
  • Eipic, Belfast
  • Glover's Alley, Dublin
  • Haus, Ardmore
  • Ichigo Ichie, Cork
  • Lady Helen, Thomastown
  • Liath, Blackrock
  • OX, Belfast
  • Restaurant Patrick Guilbaud, Dublin
  • Terre, Castlemartyr
  • Der Muddlers Club, Belfast
  • Das Eichenzimmer, Adare
  • Variety Jones, Dublin
  • Wild Honey Inn, Lisdoonvarna
Tropische Inseln Berlin Banner für Prinzessinnenkreuzfahrten

Über den Autor

Die Redaktion, RejsRejsRejs

RejsRejsRejsDie regelmäßige Redaktion von .dk teilt ihre persönlichen Tipps und Tricks mit und erzählt alles, was in der Reisewelt passiert.
Wir schreiben Artikel und Reiseführer, führen Wettbewerbe durch und bieten Ihnen die besten Reiseangebote, Reisevorträge und Reisespaß.

Einen Kommentar hinzufügen

Kommentieren Sie hier

Der Newsletter wird mehrmals im Monat verschickt. Sehen Sie unsere Datenpolitik hier.

Inspiration

Reiseangebote

Facebook Titelbild Reiseangebote Reisen

Hier erhalten Sie die besten Reisetipps

Der Newsletter wird mehrmals im Monat verschickt. Sehen Sie unsere Datenpolitik hier.